Mit von der Partie beim Stadtradeln

(Juni 2024)

Mit von der Partie beim Stadtradeln (Juni 2024)

Zum CO2-Vermeidungs-Team gehören Ulrike Ollinger, Stefanie Topka, Jörg Behrens, Roel Arts (v.r.) und die Angehörige einer Bewohnerin des Soester Lina-Oberbäumer-Hauses, Heike Steinbrink (vorne).

Klima schützen, Radverkehr fördern, Lebensqualität steigern und für die Gesundheit in die Pedale treten: Das ist die Motivation für das Stadtradeln Soest. Im drei wöchigen Aktionszeitraum beteiligten sich Mitarbeitende der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen am Standort Soest. Es kamen beachtliche 785 km und 130 kg CO2-Vermeidung bei 65 Fahrten zusammen.

STADTRADELN ist ein europaweiter Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn er zuvor mit dem Auto zurückgelegt worden ist.

Mitarbeitende der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen am Standort Soest beteiligen sich 2024 zum zweiten Mal daran. 2023 kamen bereits 644 km und 104 kg CO2-Vermeidung bei 105 Fahrten zusammen.

Fenster schließen