Abschluss „Friedliches Europa“ aus Lego

(Mai 2024)

Abschluss „Friedliches Europa“ aus Lego (Mai 2024)

Abschluss „Friedliches Europa“ aus Lego (Mai 2024)

Abschluss „Friedliches Europa“ aus Lego (Mai 2024)

Abschluss „Friedliches Europa“ aus Lego (Mai 2024)

Ende Mai wurde zum Abschluss des Soester Legoprojektes „Wir bauen ein friedliches Europa“ von den Initiatoren in die Aula der Bördeschule eingeladen. 27 Teams bauten seit Anfang April 27 EU-Länder. Jede Gruppe erstellte auf einer Platte mit Lego®-Bausteinen ein charakteristisches Modell eines EU-Landes.

Das Alten- und Pflegeheim Hanse Zentrum beteiligte sich in Kooperation mit der Sekundarschule Soest und dem Sonnenkamp-Kindergarten an dem Projekt. Zugelost wurde ihnen das Land Bulgarien. Das Lina-Oberbäumer-Haus kooperierte mit der Offenen Ganztagsschule Petrischule und baute aus Lego Luxemburg.

Stefanie Topka, Leiterin des Sozialen Dienstes im Lina-Oberbäumer-Haus, war mit allen 25 am Bauen beteiligten Kindern und deren Eltern beim Abschluss in der Bördeschule.

Nacheinander wurden die Bauwerke präsentiert. Zu Anfang lag eine große vorgedruckte Plane mit allen Mitgliedsländern auf dem Boden aus. Vorgabe für das Hinstellen der Lego-Bauwerke war das Eintrittsdatum des Landes in die EU. Zum Ende der Veranstaltung gab es Currywurst und Kartoffelsalat inklusive Getränke.
Alle Kinder waren sehr begeistert und haben größtenteils ihre Bauwerke selber vorgestellt.

Zu diesem Bau-Projekt mit Lego®-Steinen hatte der Kreis Soest eingeladen. Ziel ist es, im Jahr der Europawahl Frieden und Verständigung zu fördern. „Wir bauen ein friedliches Europa“ wird von der Landesinitiative Europa-Schecks des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Fenster schließen